Vom Leben im Rausch und vom Rausch des Lebens erzählt Mathias Wald seinen Zuhörern eindrucksvoll und in bildreicher Sprache. Durch seine Vorträge und Präventionsarbeit hat er Verantwortung für sein Tun und Handeln in der Vergangenheit übernommen. Unverblümt – aber mit positiver Energie – gibt er den Schülern und Auszubildenden sowie Mitarbeitern einen Einblick in die Welt der Sucht und den Weg daraus.

Die Inhalte in seinen Reden sind das persönlichste Gut seines Lebens, welches er je mit anderen Menschen geteilt hat.

Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben
Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben
Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben
Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben
Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben
Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben
Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben
Persönlicher Erfahrungsbericht Drogenkonsum Suchtprävention an Schulen und in Betrieben

Referenzstimmen

„Der Vortrag von Herrn Wald zum Thema Sucht und derer Prävention war nicht nur inhaltlich wertvoll, sondern wurde auch exzellent vorgetragen. Durch die eindrucksvolle Schilderung der persönlichen Suchterfahrungen von Herrn Wald wurde das Thema greifbar und gleichzeitig sensibel an das Publikum herangetragen.“

„Unter der Überschrift „Drogen sind cool?!“ veranstalteten wir als Stadt Stollberg am 12.03.2015 einen Präventionstag. Mathias war einer der Referenten an diesem Tag. In einer Veranstaltung für unsere Stollberger Schülerinnen und Schüler berichtete er 90 Minuten über sein Leben und zeichnete unserer Jugend eindringlich den leichten Weg in eine für viele dann ausweglose und zutiefst beklagenswerte Situation. Die Jugendlichen waren die gesamte Dauer der Veranstaltung bewegt und mitgenommen vom Vortrag und haben dies am Ende mit einem lauten Applaus gezeigt. Die Stadtverwaltung hat damit ihr Ziel erreicht: Aufklären und Sensibilisieren. Vielen Dank für diesen eindrucksvollen, authentischen und sympathischen Vortrag, der nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Älteren unter uns zum Nachdenken angeregt hat. Mach‘ weiter so!“

„Mathias Wald war in unserer Gruppe von Freiwilligen als Gastreferent geladen. Er hat eine interessante und spannende Biografie und ging auf Fragen der Teilnehmer zum Thema „Sucht, Suchtprävention und Beschaffungskriminalität“ souverän ein. Der lebendige Vortragsstil und die Authentizität beeindruckten die Zuhörer. Die Botschaft zur Gefährlichkeit von Drogenkonsum kam bei den TN an und bescherten ein sehr positives Feedback.“

„Positiv, eindrucksvoll und authentisch. Danke, dass Sie an unserer Schule waren. Wir haben von den Schülern nur positive Rückmeldungen.“

„Unglaublich und beeindruckend! Danke an Mathias Wald, dass Sie unseren Schülern Ihre Geschichte näher gebracht haben. Ohne erhobenen Zeigefinger und Lebensnah durften wir an Ihrer Geschichte teilhaben!