400 Jugendliche erschienen bei unserem Event. Wir bekamen ein tolles Feedback und freuen uns diese Projekt jeder größeren Stadt zur Verfügung zu stellen. Berlin steht Kopf! Zwei Fernsehteams (RBB und RTL) haben uns begleitet.

„Was können wir tun, um unsere Kinder vor Sucht zu bewahren?“, das ist die mit Abstand häufigste Frage, die wir bei unseren Lesungen, Vorträgen, Workshops und Vorstellungen gestellt bekommen. Die traurige Wahrheit ist: Es gibt keine einfache Antwort. Denn jedes Kind ist anders, hat verschiedene Bedürfnisse und braucht andere Ansätze. Eins aber ist gewiss: Tabu und Verbot sind nicht der Weg. Rauschmittel als solche sind nicht (alleinige) Ursache für eine Sucht, sondern viel tiefer Liegendes: ein Mangel an Selbstwertgefühl, kommunikative Schwierigkeiten, Defizite in der Ausbildung von Urvertrauen, Trauma, zu viel oder zu wenig Anerkennung, Überforderung, angestaute Aggression, Depressionen und viel mehr.